Playerunknown’s Battlegrounds: Jetzt auf Platz 1

Bereits in den letzten Wochen hat sich immer deutlicher angekündigt, welches Potenzial Playerunknown’s Battlegrounds. Für eine kurze Zeit konnte man schon Dota 2 und Counter-Strike: Global Offensive vom ersten Platz stoßen. Die Rede ist natürlich von den meisten, gleichzeitig aktiven Spielern. Innerhalb von knapp 14 Tagen gewann man ungefähr 200.000 neue Spieler hinzu. Dadurch liegt man nun deutlich vor CS: GO und dem allseits beliebten Grand Theft Auto V. Lediglich Dota 2 hatte bisher immer noch mehr Spieler gleichzeitig aktiv, als PUBG. Die Daten stammten von SteamCharts, die nicht als absolut zuverlässig gelten. Demnach waren es über 700.000 Spieler gleichzeitig im Battle Royal-Modus, bei Dota 2 waren es nur knapp 685.000.




Zitat
#1 on @steam_games! Thank you all, once again, for the continuing support you are showing the #PUBG team <3 pic.twitter.com/aBPkP5O2Qg
— PLAYER @ GAMESCOM (@PLAYERUNKNOWN) 27. August 2017




Heute Morgen um kurz nach sieben Uhr postete dann der Creative Director des Shooters auf Twitter eine weitere Grafik. Darauf zu sehen: PUBG ist immer noch ganz vorne. Mit zirka 877.000 Spielern ist man auf Platz 1 gelandet. Dota 2 landete mit knapp 840.000 Spielern doch recht deutlich auf dem zweiten Rang. Damit ist klar, dass die Popularität immer noch nicht ihren Zenit erreicht hat. Auf der gamescom wurde auch die neue Wüsten-Map präsentiert, die bald ins Spiel kommen soll. Wie man auch in den letzten Wochen verfolgen konnte, haben die Entwickler noch viele Ideen. Demnach sind Inhalte für die Zukunft gesichert.

Kommentare 0